€1.77
€2.21
€89.00

Unterweisung für den Anwender von Viagra

Viagra wirkt auf wundersame Weise

Die meisten Fälle erektiler Dysfunktion sind eine Angelegenheit verspannter Muskeln am Penisansatz, die hartnäckig verhindern, dass Blut durchfließt. Vielleicht lassen sie am Anfang noch Blut durchfließen, unterbrechen dann aber den Fluss (wodurch die Erektion verschwindet) oder sie lassen nur ab und zu etwas Blut durch (was schwache Erektionen verursacht).

Ganz gleich welcher Art die erektile Dysfunktion ist, Viagra entspannt die Muskeln, ermöglicht einen normalen Blutfluss in die Genitalien und verleiht Ihnen eine leistungsfähige Erektion, wenn Sie es wollen.

Ist Viagra das Richtige für Sie?

Wenn Sie ein Mann mit erektiler Dysfunktion sind, besteht die Möglichkeit, dass Viagra Ihnen helfen kann. Viagra wirkt bei ca. 80% der Fällle von ED.
Nur zur Sicherheit sollten Sie mit einem Arzt abklären, ob Sie eine der folgende Erkrankungen haben oder hatten:

  • Arrhythmie
  • Bluterkrankheit oder Hämophilie
  • Blutdruckprobleme, hoch oder niedrig
  • Herzerkrankungen
  • Herzfehler
  • Nierenerkrankungen
  • Leukämie
  • Lebererkrankungen
  • Multiples Myelom
  • Penisdeformierung (Peyronie-Krankheit, Angulation, Schwellkörperfibrose)
  • Retinitis Pigmentosa
  • Sichelzellenanämie
  • Magengeschwüre
  • Schlaganfall

Viagra kann mit bestimmten Medikamenten eine Wechselwirkung erzeugen. Fragen Si einen Arzt, bevor Sie Viagra einnehmen, vor allem wenn Sie folgendes einnehmen:

  • Spezielle Antibiotika
  • Medikamente gegen Pilzbefalle
  • Nitrate
  • Cimetidin
  • HIV/AIDS Medikamente und Behandlungen
  • Nefazodon
  • Rifadin
  • Rimactan
  • Medikamente gegen Tuberkulose

Warnhinweis

Viagra behandelt keine zugrundeliegenden Erkrankungen erektiler Dysfunktion.
Alkohol: Trinken Sie auf keinen Falle Alkohol, wenn Sie Viagra einnehmen. Alkohol verursacht nicht nur erektile Dysfunktion, sondern kann auch eine gefährliche Wechselwirkung mit Viagra hervorrufen.

Viagra sollte bei Zimmertemperatur trocken aufbewahrt werden.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen sind ungewöhnlich, können aber bei manchen Personen auftreten:

  • Rückenschmerzen
  • Brechreiz
  • Kopfschmerzen
  • Verstopfte Nase
  • Erröten
  • Magenbeschwerden
  • Gedächtnisverlust

Nehmen Sie kein Viagra mehr ein und suchen Sie sofort einen Arzt auf, wenn Sie eine der ernsteren Nebenwirkungen feststellen:

  • Hörprobleme oder vorrübergehende Taubheit
  • Zittern oder Schütteln
  • Erektionen mehr als 4 Stunden lang
  • Atemnot
  • Brustschmerzen
  • Unregelmäßiger Herzschlag
  • Ohnmacht
  • Sehstörungen

Wichtige Anweisungen

Nehmen Sie Viagra 30 Minuten bis zu einer Stunde vor sexueller Aktivität ein, danach können Sie bis zu vier Stunden lang eine Erektion bekommen, wenn Sie es wünschen.
Nehmen Sie Viagra am besten auf leeren Magen ein.

Nehmen Sie nicht mehr als 1 Viagra pro Tag. Egal, ob sie 50 mg, 75 mg oder 100 mg einnehmen.
Die Wirkung von Viagra halt bei den meisten Menschen vier Stunden vor.

Falsche Vorstellungen

Viagra allein verhilft noch nicht zu einer Erektion. Es ermöglicht lediglich eine natürliche Erektion, wenn Sie sexuell erregt sind.
Viagra wird Sie sexuell nicht erregen.
Viagra heilt nicht erektile Dysfunktion.

 

Copyright © www.edbehandlung.men. All right reserved

Homepage | Viagra häufig gestellte Fragen | Viagra User's Education | Viagra kaufen | Lesezeichen setzen

Haftungsauschluss: In einigen Staaten verbietet das Gesetz den Import von Medikamenten, außer der Käufer besitzt eine gültige Verschreibung. Wenn dies auf Sie zutrifft, ist es nicht ratsam Medikamente online bei ausländischen Apotheken oder solchen, die kein Rezept verlangen, zu bestellen. Sie sollten Wege finden Medikamente zu kaufen ohne gegen das Gesetz zu verstoßen.